web 2.0

Projektarbeit

Projektarbeiten im Schuljahr 2021 / 2022

Die SchülerInnen der Klasse 10 haben Arbeitsgruppen gebildet und Themen und Betreuer gewählt. Die Arbeitsaufträge wurden formuliert und die ersten Konsultationen werden vorbereitet.


Präsentation der Projektarbeiten im Schuljahr 2020/2021

Am 28.04.2021 verteidigten drei Schülergruppen erfolgreich ihre Projektarbeit.

Die Geschichte des Make-ups am Beispiel ausgewählter Epochen

Das Thema „Die Geschichte des Make-ups am Beispiel ausgewählter Epochen“ stand im Mittelpunkt der Präsentation der Schülerinnen Angelina Schmidt, Annika Senf, Sophia Schmidt und Lena Häfner. Dabei wurde gezeigt, wie sich das Make-up im Laufe der Geschichte veränderte und welche Rolle es in der Gesellschaft, sowohl für Frauen als auch für Männer, spielte. Das Tragen von Make-up war in jeder Epoche immer eine Möglichkeit, die eigene Persönlichkeit zu unterstreichen. Alle vier Schülerinnen machten aber auch deutlich, dass es für sie als junge Frauen darum geht, sich selbst in ihrer Haut wohlzufühlen, egal ob geschminkt oder ungeschminkt.








Mit dem Thema “Oldtimer” setzten sich Bastian, Johann und Lucas auseinander. Sie definierten den Begriff Oldtimer und die Zulassungsbedingungen. In der Präsentation wurde die Frage “Lohnt sich ein Oldtimer als Wertanlage?” geklärt. Wieviel Arbeit in die Vorbereitung eines Oldtimertreffens steckt und ein kurzer Auszug aus der Geschichte des Automobilbaus Eisenach und von Simson Suhl waren ebenfalls Bestandteil der Präsentation. Unterstützung holten sie sich von Herrn Schmidt, der erfreulicher Weise seinen Wartburg 311 zur Verfügung stellte.









Fitness









Jasmin und Ahmed stellten das Thema Fitness vor. Ausgehend von den eigenen Gründen, diesen Sport zu betreiben, stellten die beiden vor, was man als Fitness-Sportler für Ziele mit diesem Sport erreichen möchte. Sie erklärten, welche Übungen man machen muss, um bestimmte Ergebnisse zu erzielen. Sie stellten typische Sportgeräte vor und zeigten, wie man mit ihnen trainiert.

Ein wesentlicher Punkt des Vortrages war die Ernährung der Fitness-Sportler, da diese besonders wichtig ist, um Trainingsziele zu erreichen. Es wurden sogar eiweißreiche Pfannkuchen und Wraps angeboten.


KTM








Am Montag, den 03.05.2021 fand die Präsentation der Arbeit zum Thema “KTM” statt. Florian Garthoff, Ian Frommann, Tim Lübke und Karl-Philipp Kümmel verstanden es an diesem Tag sehr gut dieses Thema anschaulich und mit einer sehr guten Rhetorik darzustellen. Sie verstanden es, die Produktpalette dieser Firma von den Fahrrädern über die Motorräder bis zu den Autos anschaulich darzustellen. Auch Informationen zum aktuellen Firmenaufbau und zur Entwicklungsgeschichte wurden den Zuhörern interessant übermittelt. Leider war Herr Richter während der Präsentation so fasziniert, dass er keine aktuellen Fotos vom toll dekorierten  Raum gemacht hat. Das Bild wurde anschließend nachgestellt.







Präsentation der Projektarbeiten im Schuljahr 2019/2020























Am Montag, 4. Mai 2020, war es endlich soweit: Unsere Zehntklässler absolvierten ihre erste Prüfung – die Präsentationen ihrer Projektarbeiten. Alle Prüflinge waren aufgeregt, denn aufgrund der Schulschließung wegen des Coronavirus‘ waren die Präsentationen der Projektarbeiten zweimal verschoben worden.


Auch in diesem Schuljahr gab es eine große Bandbreite an interessanten Themen, welche die Schüler gewählt hatten und dabei „über den Tellerrand“ schauten: Sie beschäftigten sich mit Sport („Die Rallye-Weltmeisterschaften“, „Asiatische Kampfsportarten“, „Die Geschichte des Skilaufs“), Geschichte („Frauen in den 1940er Jahren“), Gesellschaft und Religion („Die Stellung der Frau in verschiedenen Ländern der Erde“, „Mobbing und Gewalt in der Gesellschaft“, „Die Droge Cannabis“) sowie Geographie („Kanada“).


Die Gruppe Mira Birkner, Maurice Frank, Philipp Weber und Nico Wagner präsentierte das von ihnen gewählte Thema „Kanada“. Sie sprachen u.a. über die First Nations, also die Ureinwohner, die Flora und Fauna, das Schulsystem (dabei in Talar und „Doktorhut“), Traditionen und kulinarische Kostbarkeiten, sowie über politische Aspekte, den kanadischen Dollar, die Entstehung der kanadischen Flagge, berühmte Persönlichkeiten und die Bedeutung des Sportes.

Spätestens beim Blick auf ein Bild der Niagarafälle wurden Fernweh und Interesse an diesem wunderschönen Land geweckt.


Mit dem Thema „Mobbing und Gewalt in der Gesellschaft“ haben sich Lara Braun und Emelie Richter auseinandergesetzt. Das Auftreten von Mobbing an unserer Schule durch einen Fragebogen zu erfassen und daraus Empfehlungen abzuleiten, war ihnen ein besonderes Anliegen. In der Auswertung kam heraus, dass fast jeder Schüler Erfahrungen mit Mobbing in der Schule hat. Unter Mobbing versteht man ein gegen Schüler gerichtetes Drangsalieren, Ärgern, Angreifen und Schikanieren durch Mitschüler. Ein Schwerpunkt bei der Präsentation war neben einer Checkliste, ob man selbst von Mobbing betroffen ist, eine Empfehlung für Betroffene und Lehrer. Die Schule kann neben einer gezielten Intervention durch Lehrer (Hinsehen, Bestrafungen, Gespräche) auch an Präventionsprogrammen teilnehmen und das Bewusstsein für Mobbing und die schlimmen seelischen Konsequenzen für die Opfer stärken.

Asiatische Kampfsportart „Judo“:

Lukas hat seine Projektarbeit hervorragend verteidigt. In einem sehr lebendigen und anschaulichen Vortrag hat er die Sportart „Judo“ vorgestellt. Seine Präsentation war kurzfristig von der Judomatte in den Klassenraum verlegt worden. Mit Hilfe einer Powerpoint, kleinen Filmsequenzen und seiner eigenen Judoausrüstung ist es ihm gelungen die Jury zu begeistern. In seinem Vortrag war die Freude am Judosport greifbar spürbar. Lukas lebt seinen Sport.

„Die Geschichte des Skifahrens“

Seit den Sommerferien 2019 beschäftigten sich Emily Rauch und Sina Schieck intensiv mit der „Geschichte des Skifahrens“ als Thema ihrer Projektarbeit. Am 4. Mai 2020 konnten die beiden Schülerinnen in ihrer Präsentation der Projektarbeit auf anschauliche Art und Weise darstellen, wie das Skifahren in früheren Zeiten nur Mittel zum Zweck war. Es diente in erster Linie als Fortbewegungsmittel in den bergigen Landschaften Norwegens. Von dort aus breitete sich der Skisport über ganz Europa und Amerika aus. Inzwischen ist der Skisport eine beliebte Wintersportart in den Alpenländern. Durch eine gelungene PowerPoint Präsentation, ein aufwendig gebasteltes Modell eines Skihanges sowie die Ausgestaltung des Raumes konnten die Schülerinnen mit einem sehr guten Ergebnis ihre Arbeit verteidigen.
Herzlichen Glückwunsch!


Auf eine Reise in die 1940er Jahre nahmen uns Lucy, Sarah, Sarah und Anna mit. Sie wählten sich das Thema „Frauen in den 1940er Jahren“ aus historischem und gesellschaftlichem Interesse. In einer beeindruckenden, aus Realien und erstellten Materialien, Kleidern und Anschauungsobjekten erstellten Atmosphäre sprachen sie über die Stellung der Frau in den verschiedenen Teilabschnitten der 1940er Jahre, den Nationalsozialismus, die harte Zeit nach dem Krieg, den „Mythos Trümmerfrau“, den harten Weg der Gleichstellung und den kulturellen und modischen Ikonen der damaligen. Besonders bewegend waren die Ausführungen über die Frauenschicksale im Konzentrationslager Ravensbrück.


„Die Stellung der Frau in verschiedenen Ländern der Erde“

Dieses Thema hatten sich Fatma, Sabiha, Niusha und Angelina gewählt. Wir erfuhren viel über die verschiedenen Kulturen unserer Schülerinnen, den jeweiligen Kleidungsstil von Frauen dieser Länder und natürlich deren Stellung in der Gesellschaft früher und heute. Mit diesem Wissen war es nicht verwunderlich, dass sich unsere Schülerinnen am Ende der Präsentation ein selbstbestimmtes Leben wünschen.

„Die Rallye-Weltmeisterschaften“

Leticia-Annalena Woithe und Milena-Fabienne Köth haben eine Präsentation der Sonderklasse dargeboten. Die Ausgestaltung des Raumes mit Utensilien aus der Ralleyszene, der Einsatz von Medien und die interessante Darstellung des Themas schaffte eine besondere Atmosphäre und ließ die Zeit schnell vergehen. Alle Fragen durch die interessierten Lehrer konnten zur vollen Zufriedenheit beantwortet werden. Ursprünglich sollte für die Präsentation ein richtiges Ralleyauto auf dem Schulhof stehen. Leider war das dann durch die besonderen Umstände nicht möglich. Trotzdem herzliche Glückwünsche an die Beiden für diese tolle Leistung.


Die Gruppe um Aline, Johannes, Moritz und Sarah setzte sich im Rahmen ihrer Projektarbeit mit der „Droge Cannabis“ auseinander. Die Schüler griffen damit ein sehr aktuelles und sehr interessantes Thema auf. Sie gingen unter anderem auf Cannabis als Medizin und seine Wirkung ein, aber auch auf straf- und verfolgungsrechtliche Aspekte, die sich beim (illegalen) Besitz der Droge ergeben.


Denisa Jasharoska hat erfolgreich und sehr anschaulich ihre Projektarbeit zum Thema: “Nordmazedonien – Das Land in dem ich geboren bin” verteidigt. Auf zahlreichen Wandtafeln hat sie ihr Heimatland der Jury vorgestellt. In ihrem Vortrag hat sie die auf die Flora und Fauna, das Schulsystem und auf die Lebensweise der Menschen in Normazedonien beleuchtet.



Informationen für das Schuljahr 20/21

Liebe Schüler der Klasse 9,

sehr geehrte Eltern,

Ihre Kinder möchten im kommenden Schuljahr die 10. Klasse besuchen: Entweder erfüllen sie die dafür notwendigen Voraussetzungen und werden am Ende der 9. Klasse in die 10. Klasse versetzt, oder sie absolvieren erfolgreich die Prüfungen für den Qualifizierenden Hauptschulabschluss und werden dadurch für den Besuch der 10. Klasse zugelassen.

Am Ende der 10. Klasse werden alle Schüler Prüfungen absolvieren, schriftliche und mündliche sowie eine Projektarbeit schreiben und vor einer Prüfungskommission präsentieren und verteidigen. Diese Projektarbeit wirft bereits jetzt im 2. Halbjahr der 9. Klasse ihre Schatten voraus. Aufgrund der gegenwärtigen unterrichtsfreien Zeit erfahrt ihr bzw. erfahren Sie als Eltern die ersten Informationen in diesem Elternbrief.

Bevor ihr im Frühjahr 2021 eure Projektarbeiten präsentiert und „verteidigt“, stehen für Schüler und Lehrer planungs- und arbeitsintensive Zeiten an. Folgende Aufgaben kommen auf euch zu: Bildung der Projektgruppen (2-3 Schüler), Auswahl eines gemeinsamen Themas und des Betreuers, Überlegung und Absprache der persönlichen Arbeitsaufträge mit dem Betreuer, längere Arbeitsphase mit vier bewerteten Konsultationen.

Nutzt die kommenden Wochen zur Bildung einer Projektgruppe (nach Absprache und Zustimmung durch die Schulleitung können auch Projektgruppen mit vier Schülern zugelassen werden). Überlegt euch, mit wem ihr ein Thema bearbeiten möchtet und wer als Betreuer der Projektarbeit in Frage kommt – euren potentiellen Betreuer müsst ihr nach den Osterferien ansprechen. Besprecht mögliche Fragestellungen und Schwerpunkte innerhalb eures gemeinsamen Themas. Erste Recherchen und Anfragen an Experten sind auch möglich.

Am Ende dieser Seite findet Ihr eine vollständige Übersicht der Themen, die in den vergangenen Jahren bearbeitet wurden. Wenn ihr euch für eines dieser Themen interessiert, könnt ihr es nur dann für eure eigene Projektarbeit wählen, wenn zwischen der früheren Bearbeitung und eurer mindestens fünf Jahre liegen.

Mit diesem Elternbrief wollen wir euch als Schüler bzw. Sie als Eltern dafür sensibilisieren, dass die Projektarbeit eine von mehreren Prüfungen ist, die für den erfolgreichen Erwerb des Realschulabschlusses notwendig ist. Nutzen Sie bitte die vor Ihnen liegende Zeit für Gespräche und Absprachen mit Ihren Kindern, damit sich möglichst viele Schüler mit einem Thema beschäftigen, welches für sie interessant ist und neue Erkenntnisse ermöglicht. Sechs Monate mit einem Thema sind eine lange Zeit, deshalb: „Augen auf bei der Wahl des Projektthemas“!

Zu gegebener Zeit erhalten Sie von uns weitere Informationen.

Themen_2019-2020

Mit freundlichen Grüßen

gez. A. Siebeneicher

Verantwortliche Lehrerin für die Planung und Durchführung der Projektarbeiten

Neu Erste Schritte April-Mai2020

Projektarbeit im Schuljahr 2019 / 2020


Nach der Kontrolle durch 2 Lehrer wird den Schülerinnen und Schülern im Februar ihre Note für die Arbeit bekanntgegeben. Dann erfolgt die intensive Vorbereitung auf die Verteidigung.

Die Verteidigung der Projektarbeiten findet am 18.03.2020 statt.


Projektarbeit im Schuljahr 2018/2019

Am 13. März erfolgte die Verteidigung der Projektarbeiten. Die aufgeregten Zehntklässler hatten die Räume ausgestaltet und die Technik eingerichtet. Es waren Themen aus den unterschiedlichsten Bereichen, mit denen sich die Schüler seit vielen Monaten beschäftigt hatten. Es gab einen Vortrag von Tino und Ludwig zum Thema Fledermäuse, der mit viel Anschauungsmaterial, sicherem Vortrag und hervorragende Präsentation die Zuschauer begeisterte. Auch für die prüfenden Lehrer gab es dabei noch einiges Neues zu lernen. Die hergestellten Fledermausbehausungen werden demnächst auf dem Schulgelände angebracht.

Was Schüler für tolle Präsentationen zeigen können, wenn sie das Thema begeistert, zeigten Luca, Lisa, Maxi und Charly beim Thema Motocross. Ein Moped, ein Motorrad und ein Pocket-Bike waren zuvor in das Schulhaus bugsiert worden. Eine Model war auch anwesend, das die Schutzkleidung vorführte. Die Lehrer und interessierten Zuschauer aus der Klasse 9 waren beeindruckt von dem umfangreichen Wissen, dass die vier unter Beweis stellten.



Projektarbeit im Schuljahr 2017/2018

Am 14.03.2018 erfolgte die Präsentation der Ergebnisse der diesjährigen Projektarbeiten. Fast alle Schüler hatten sich im Anschluss an die Auswertung der schriftlichen und praktischen Arbeiten intensiv auf diesen Höhepunkt vorbereitet - schließlich ist damit die erste Prüfung zum Realschulabschluss gemeistert. Es wurden ansprechende Powerpointpräsentationen erstellt und tagelang wurde der Vortrag eingeübt. Trotzdem waren die meisten Zehntklässler sehr aufgeregt vor diesem Termin. Schon lange vor dem Beginn der Prüfungen konnte man sehen, dass Ausstellungsstücke in die Prüfungsräume transportiert wurden. Die prüfenden Lehrer, die Schüler der 9. Klasse und geladene Gäste bekamen einiges geboten - z.B. Ausrüstungsgegenstände der Bundeswehr, selbst gebackene Torte, ein Moped, ein Motorrad, alte Fotos von Rallyes, handschriftliche Vorbereitungen eines Rallye - Beifahrers u.a.m..

Viele Vorträge konnten mit hervorragenden Zensuren bewertet werden. So überzeugten Maxi, Jonna und Philipp bem Vergleich von Wartburg und Trabant durch Faktenwissen und eine anschauliche Präsentation. Dazu gehörte auch ein selbst gedrehtes Interview mit zwei ehemaligen Rallye - Fahrern des AWE. Die Automobilgeschichte Eisenachs stellten Niels, Luis und Toni mit einem gelungenen Vortrag und tollem Anschauungsmaterial vor.

Im Rahmen ihrer Projektarbeitsprüfung hatten sich die Schülerinnen Gina-Maria Radloff, Lisa Kehr, Emely Schneider und Camryn Lang einem sportlichen Thema zugewandt. Sie stellten die Entwicklung des Handballvereins ThSV Eisenach in ihrem Vortrag vor. Dazu war der Raum

mit zahlreichen Fanartikeln ausgestattet worden und sogar eine Torte in den blau-weißen Vereinsfarben wurde serviert. Als Ehrengäste waren der langjährige Spieler und Träiner von Motor bzw. ThSV Eisenach, Reiner Osmann und der Torhüter der aktuellen Zweitbundesligamannschaft

Jan-Steffen Redwitz anwesend. Eindrucksvoll schilderten die Schülerinnen Höhen und Tiefen ihres Lieblingsvereins. Der hervorragenden Darbietung wurde auch von den prominenten Gästen viel Lob gezollt. Anschließend blieb auch noch etwas Zeit für sportliche Fachsimpeleien.

Mit einem ganz anderen Thema beschäftigte sich der Schüler Maximilian Lochner. Er stellte in einem brillanten Vortrag die Entwicklung der Musikstile Jazz, Blues und Rap vor. Unterstützt von seinem Bruder Leon an der Technik  untermalte er seine Darbietung mit zahlreichen

Musikbeispielen eindrucksvoll. Sogar eine selbstgebaute Gitarre wurde präsentiert. Als fachkundiger Gast fungierte der Musiker Alfred von der Bluesband “Hangman´s Coming”, der nach der Präsentation den Zuhörern als “Zugabe” einen Bluestitel mit Gitarre und Mundharmonika darbot.







Projektarbeit im Schuljahr 2016-2017


















Nach einer langen Arbeitsphase mit mindestens 4 bewerteten Konsultationen wurden die schriftlichen und praktischen Arbeiten noch vor Beginn der Winterferien abgegeben. Danach folgte schon die Vorbereitung auf die Präsentation. Diese fand am 06.03.2017 statt. Allen Teilnehmern dieser Prüfung war die Aufregung anzumerken. Sie hatten umfangreiches Material mitgebracht, um ihre Vorträge anschaulich darzubieten. Viele Schüler zeigten so gute Vorträge, wie sie vorher kaum je gehalten haben. Darauf können sie stolz sein. Besonders positiv hervorheben können wir die Präsentationen von Philipp Gabriel, Lara Koroll und Maximilian Hellmich (Thema Amazonas), von Nico Wahler, Xander Lade und Justine Waltther (Fußball Topligen Europas), Rico Gürtler, Justin Schwertmer (Comuterspiele). Ebenso hervorragend vwerteidigten ihre Arbeit Nico Hohmann und Konstantin Lückert (Computerhardware) und Laura Köllner, Antonia Näthe und Nicole Ludwig – die uns das Thema Tatoos und Piercing näher brachten.






Verteidigung der Projektarbeiten am 16. März 2016




Lange haben sich unsere Zehntklässler auf diesen Tag vorbereitet - den Tag der ersten Prüfung zum Realschulabschluss.


Aufgeregt und viel schicker als an den normalen Schultagen warteten die Prüflinge auf den Beginn ihrer Prüfungen. Sie haben zur Unterstützung ihrer Vorträge viele unterschiedliche Ausstellungsstücke mitgebracht, um die Vorträge entsprechend anschaulich zu gestalten, sogar ein Moped S51 wurde in die 2. Etage gebracht.


Wie immer saßen die Schüler der Klassen 9, die im nächsten Jahr diese Art der Prüfung ebenfalls absolvieren müssen, als Zuhörer mit bei den Vorträgen. Sie und die prüfenden Lehrer bekamen in diesem Schuljahr gute und sehr gute Prüfungen geboten.

Besonders hervorzuheben sind die Präsentationen zum Thema "Marilyn Monroe" von Carolin Claaßen und Anna- Lena Knauer sowie zum Thema "Massentierhaltung" von Marie Schwarzkopf, Viviane Kühne und Monique Faupel. Auch der Vortrag über "Harley Davidson" von Steven Brandau und Philipp Quendt war hervorragend.



Verteidigung der Projektarbeiten am 10. März 2015

Mit der  Verteidigung ihrer Projektarbeiten haben die Zehntklässler die erste Etappe auf dem Weg zur Realschulprüfung absolviert. Mit meist sehr hohem Aufwand haben sich die Schüler auf diesen Höhepunkt vorbereitet. Mittels vielfältiger Anschauungmaterialien und teilweise hervorragenden PowerPoint- Präsentationen verteidigten sie ihre zuvor geschriebenen Projektarbeiten. Besonders  hohe Qualität hatten die Präsentationen von Isabell Pickart und Doreen Herrmann, Lucia Boje, Tim Bruder, Tim Werner, Philipp Raber, Erik Harseim, Mary Rudloff, Franziska Nordmann und Nathalie Sickert.




Projektarbeit 2014

















Der ersten Prüfung zum Realschulabschluss - die Projektarbeitsprüfung - fand am Nachmittag des 12. März 2014 in unserer Schule statt. Nach langer Vorbereitung stellten die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse ihrer Arbeiten vor. Einige Präsentationen waren besonders gut vom Inhalt und von der Gestaltung. Mit der Note "Sehr gut" konnten bewertet werden die Projektarbeiten von: Sabrina Kaufmann, Jasmin Fischer, Laura Förster, Marcel Backhaus, Max Bruder und Sophie Freiberger.





Projektarbeit 2013


Am 13.März 2013 wurden die Projektarbeiten von den Schülern der Klasse 10 verteidigt. Die meisten Präsentationen waren auf einem sehr guten Niveau. Die Schüler hatten auch vielfältige Möglichkeiten genutzt, um die Inhalte so anschaulich wie möglich zu vermitteln. Besonders gut wurde die Präsentation gestaltet von Fabian Salzmann, Julian Schüßler, Manuel Stolzke, Andreas Kollath, Robert Ortmann, Florian Mötz, Jonathan Schmidt und Julian Danz.



Projektarbeit 2012











Präsentation der Projektarbeiten


Am 12. März  fand die diesjährige Präsentation der Projektarbeiten durch unsere Zehntklässler statt. Wir konnten wieder einige hervorragende Vorträge sehen, die zeigten, wie intensiv sich die Schüler mit ihren Themen auseinandergesetzt haben. Die Schüler der Klasse 9 waren als Gäste anwesend. Sie konnten sich ein Bild davon machen, was im nächsten Schuljahr auch von ihnen erwartet wird.

Alle Zehntklässler haben damit ihre erste mündliche Prüfung bestanden.


Besonders hervorzuheben sind die mit der Note „1“  bewerteten Vorträge von

Astrid Scherf und Mandy Büchner zum Thema „Gesunde Lebensweise“


Diana Luchtmann und Jasmin Füldner zum Thema „Naturkatastrophen“

Robin David Börner und Ebrahem Maghames zum Thema  „Überbevölkerung“


Pascal Hartmann zum Thema „Die Freiwillige Feuerwehr Wutha- Farnroda“





Themenübersicht zu den Projektarbeiten


Wichtige Hinweise:




Die folgenden Themen wurden von Schülern der einzelnen Projektarbeitsgruppen bereits bearbeitet.

Diese Themen dürfen ab dem jeweiligen Schuljahr für die nächsten 5 Jahre nicht noch einmal ausgewählt werden!



Schuljahr 2019/2020

Die Rallye Weltmeisterschaften

Kanada







Die Stellung der Frau in verschiedenen Ländern der Erde

Die Geschichte des Skilaufs

Mobbiing und Gewalt in der Gesellschaft


Frauen in den 1940er Jahren

Die Droge Cannabis


Aisiatische Kampfsportarten













































































Schuljahr 2018/2019

Die Tierart Fledermäuse

Die Sportart Motocross

Der II. Weltkrtieg


Der I. Weltkrieg

Die Disneystory


Roboter in der Automobilindustrie



















































































































Schuljahr 2017/2018

Die DDR-Automarken "Wartburg" und "Trabant" im Vergleich

Die Bundeswehr-Marine, Heer und Luftwaffe

Der ThSV Eisenach-vom ersten Aufstieg in die I. Handball-Bundesliga bis heute

Die Geschichte der Zweiräder in der DDR

Die Automobilgeschichte Eisenachs

Die Entstehung der Musikrichtungen Jazz, Blues und Rap



















































































































Schuljahr 2017/2018

Die DDR-Automarken "Wartburg" und "Trabant" im Vergleich

Die Bundeswehr-Marine, Heer und Luftwaffe

Der ThSV Eisenach-vom ersten Aufstieg in die I. Handball-Bundesliga bis heute

Die Geschichte der Zweiräder in der DDR

Die Automobilgeschichte Eisenachs

Die Entstehung der Musikrichtungen Jazz, Blues und Rap



















































































































Schuljahr 2016/2017

Die Geschichte der Spielekonsolen

Der Amazonas-einzigartige Fauna und Flora

Die Geschichte von adidas und Puma

Die Computerspiele von heute

Tattoos und Piercings

Die Geschichte der Computer-Hardware

Kräuter als Gewürz- und Heilpflanzen

Fußball-Die Topligen Europas

Radsport-Dirt



























































Schuljahr 2015/2016

Die Elektromusik ab dem Jahr 2000

Musik der Neuzeit

Das Mittelalter

Die Entwicklung der "Harley Davidson"

Die Geschichte des Internets

Massentierhaltung und deren Auswirkung auf die Umwelt

Alltag in der DDR

Das Leben der Marylin Monroe



















































































































Schuljahr 2014/2015

Kernenergie - Nutzen und Probleme

Die Osterinsel

Der FC Bayern München

Die Geschichte des "Apple"-Konzerns

Die Wartburg-Rallye

Die Entwicklung der Computerspiele

Radsport im Gelände

Paintball

Die Geschichte der Waffen

Schwangerschaft und Geburt

Gefahr und Nutzen der Radioaktivität

Die Ureinwohner Australiens - die Aborigines



Schuljahr 2013/2014

Die Sportart Basketball

Sehenswürdigkeiten und Naturwunder der USA

Entwicklung und Anwendung der Sportart Judo

Größte Schlachten des I. Weltkrieges

Die Karibikinsel Guadeloupe

Geschichte und Technik von "Simson" Suhl

Australien-Sehenswürdigkeiten und Naturwunder

Motocross

Produkte und Wirtschaftsbeziehungen von "Petkus" Wutha



Schuljahr 2012/2013

Die Geschichte des Fahrrades, Radsport

Armut in der Welt

Geschichte der Formel 1

Die Thüringer Wladbahn/ Gothaer Straßenbahn

Alkohol

Atomkraftwerke in Deutschland

Der Muskelaufbau des Menschen/ Training

die Geschichte der Arbeiterbewegung nach dem I. Weltkrieg



























































Schuljahr 2011/2012

Die Gemeinde Wutha-farnroda

Andalusien

Gesunde Ernährung

Die Shaolin Mönche

Die geschichte der Feuerwehr Wutha-Farnroda

Naturkathastrophen - Zufall oder Gesetzmäßigkeit?

Regenerative Energien

Überbevölkerung

Die Geschichte des Karnevals in Wutha-Farnroda

Gesunde Lebensweise

Die Verlegung der B19/B88

Florida





















































































































Schuljahr 2010/2011

























































Kurdistan

Der Klimawandel

die Wartburg

"Jugend trainiewrt für Olympia" an der Regelschule Wutha-Farnroda

Spanien

Die Kanarischen Inseln



























































Schuljahr 2009/10

Indien - Bevölkerung, Religion und NAtur

Der Mosbacher SV

Die Rockgruppe "Metalliva"

Die Weltreligionen - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Venedig



























































Schuljahr 2008/2009

Konzentrationslager im II. Weltkrieg

Der EFC Ruhla

Die Kampfsportart Aikido

Die Geschichte der Regelschule Wutha-Farnroda

BMW-Motorräder

Der I. Weltkrieg

Die 80er Jahre

Waffen - früher und heute

Die geschichte der Schokolade

Die Organspende



Schuljahr 2007/2008

Hühner und Kaninchen als Rasstiere

Leonard Da Vinci

Die UNterwasserwelt der Tiere

Die Fußball WM 2006 in Deutschland

Menschliche Gendefekte

USA: New York

Die Republik Kuba

Organisation und Ausrüstung der Feuerwehr - früher und heute

Afrika: Bevölkerung, Tierwelt, Naturschönheiten, Sehenswürdigkeiten

Vereinigte Arabische Emirate

Hawaii



Schuljahr 2006/2007

Kulturen, Bräuche und Sitten Afrikas

Nationalpark Hainich - Entstehung und Besonderheiten

Italien

Die Geschichte der Bundeswehr

Stephen King

Nordische Kombination

Kulturen der USA

Drogen und ihre Anwendungen

Skateboarding

Juventus Turin

Die Entwicklung der AWE - Rennsprotabteilung

Rock´n Roll

Mode der 70er Jahre

Autotuning

Motorentechnik

Die positive Entwicklung des Handballvereins "SV Petkus" Wutha-Farnroda

im Frauen- Männerbereich nach der politischen Wende 1990

Punkrock - Entstehung und Entwicklung bis heute

Die Rockgruppe "Böhse Onkelz"

Kanada

Computertuning

Der II. Weltkrieg

Hardrock



Schuljahr 2005/2006

Die Gemeinde Wutha-Farnroda

Japan

Gedächtnis und Gehirn

Macht der USA (Militär, Raumfahrt, Sport)

Weltwunder

Die Geburt

Gothic (Geschichte-Outfit-Musik-Lebenseinstellung)

Die Geschichte des Motocross

Kraftfahrzeugbau in der DDR ( Wartburg, Trabant, Simson-Kleinkrafträder)

Das Internet - Segen und Fluch

Nutz- und Haustiere (Rinder, Kaninchen, Merrschweinchen, Schildkröten)

Frühe Hochkulturen

Die Entwicklung des Autotyps "Audi"

Die Entwicklung des Handballsports im Erwachsenenbereich des

"SV Petkus" Wutha-Farnroda im Zeitraum 1990 bis heute




























































Schuljahr 2004/05

























































Hip-Hop - Kultur der Neuzeit

Die Entwicklung des Sportspiels Handball un der Gemeinde Wutha-Farnroda nach bEendigung des II. Weltkrieges bis zur politischen Wende 1989